Sonntag, 3. Januar 2016

Rezension zu "Saphirblau-Liebe geht durch alle Zeiten"

Autorin: Kerstin Gier
Verlag: Arena
Seiten: 400
Empfohlenes Alter: ab 12
ISBN: 978-3401063478
Preis: 16,99€





Inhalt
Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Ximerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt.

Handlung
Nachdem Gwendolyns Lebens total auf den Kopf gestellt wurde, versucht sie es einigermaßen zu ordnen, was sich als sehr schwierig erweißt, denn immer wieder kommen neue Informationen ans Licht, die alle ziehmlich verwirrend sind. Und als wäre das nicht genug, tobt in ihrem Kopf ein Chaos der Gefühle. Wegen Gideon.
Allerdings kann sie es sich nicht leisten, sich davon beeinflussen zu lassen, da die beiden zusammen Missionen zu erledigen haben, die für die Loge von großer Bedeutung sind.
Doch geht es wirklich nur um das Gute? - Langsam fängt Gwen an noch mehr daran zu zweifeln, dass Lucy und Paul gar nicht die Bösen sind, sondern die Graf. Aber es allein rauszufinden, würde sie nie schaffen. Sie braucht Gideon, der allerdings ganz auf der Seite der Loge steht. 

Meinung
Nun habe ich auch den zweiten Teil, der Edelsteintrilogie zum wahrscheinlich 4. Mal gelesen und bin immer noch ganz begeistert davon. Diese Bücher kann man einfach immer lesen!

Das Buch steckte wieder voller Spannung und Liebe.
Diesmal ist auch ein neuer Charakter dazu gekommen - Xemerius. Ein kleiner Wasserspeierdämon. Und - Ich liebe ihn! Das habe ich schon von Anfang an, denn er wird so ein treuer und lieber Begleiter und Freund von Gwen, der ihr manchmal sehr weiterhelfen kann, denn wer kann denn schon durch Wände fliegen oder andere Leute ganz unaufällig belauschen? Außerdem liebe ich seine witzigen und frechen Sprüche, die er ab und zu in vielen Situationen passend kommentiert.

Während des Buches merkt man außerdem, wie sich Gwen entwickelt. Sie wird selbstbewusster und mutiger, während man bei Gideon langsam merkt, dass er sanfter und sensibler wird.
Dazu kommen noch die Missionen und die Soiree, die für die beiden spannende Abenteuer parat halten und bei Kerstin Gier darf natürlich der Humor nicht fehlen!
An vielen Stellen, sind witzige Stellen eingebaut, wie Wortwitze oder Aussagen die nur so vor Ironie sprühen und über die man deshalb umso mehr lachen muss.

Fazit
Ich gebe diesem Buch natürlich verdiente 5/5 Sterne!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen