Freitag, 15. April 2016

Rezension zu "Maybe Someday"

Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Seiten: 423
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-423-42897-2
Preis: 12,95€



Inhalt
Sydney, 22, hat gerade ihren Freund verlassen, der sie mit ihrer besten Freundin und Mitbewohnerin betrogen hat - und das schon seit Jahren. Nun steht sie plötzlich und sprichwörtlich völlig im Regen mit ihren zwei Koffern und wird von Ridge, ihrem Gitarre spielenden Nachbarn, den sie seit einiger Zeit abends auf dem Balkon belauscht, übergangsweise aufgenommen. Das Letzte, was Sydney will, ist, sich in Ridge zu verlieben - denn Ridge hat eine Freundin. Doch als sie das erfährt, ist es schon zu spät...   

Handlung
Jeden Abend setzt sich Sydney auf den Balkon und hört ihrem Nachbarn beim Gitarre spielen zu und schreibt Songs. Als dieser sie auf die Songtexte aufmerksam macht haben Ridge und Sydney zum ersten mal was miteinander zu tun, doch so süß sie ihn auch findet: Sie hat einen Freund. Aber als sie genau an ihrem Geburtstag erfährt, dass dieser sie schon lange betrügt macht sie Schluss und steht plötzlich alleine da.
Ridge nimmt sie kurzerhand bei sich auf, doch sehr gesprächig ist er nicht, wie sie findet. Die meiste Zeit wird über E-mails und SMS kommuniziert und das hat einen Grund. Doch Syndey stört es nicht weiter und sie fangen an gemeinsam Songs zu schreiben und obwohl sich beide dagegen wehren: Sie fühlen sich zueinander hingezogen. Wäre da nicht Maggie, Ridge Freundin, wegen der Sydney doppelt versucht bei Ridge auf Abstand zu gehen. Leider scheitert sie kläglich daran und es wird für beide immer schwieriger sich voneinander fernzuhalten. Je mehr Zeit sie miteinander verbringen, desto mehr Gefühle entwickeln sie. Doch Ridge will Maggie auf gar keinen Fall verlassen und macht es Sydney immer schwerer...

Meinung
Wie sehr habe ich schon auf das Buch hingefiebert und mich total darauf gefreut, dass endlich noch ein Band von Colleen Hoover erscheint? Und ich wurde nicht enttäuscht.

Dabei fing das ganze schon wieder im Prolog an. Ich weiß nicht wie es Colleen Hoover hinbekommt schon zu Anfang so viel Gefühl und Spannung reinzubringen, dass man schon nach den ersten Zeilen süchtig wird, aber es ist fantastisch.
Der Schreibstil ist der typische Hoover Style: packend, mitreißend, lustig, emotional. Man kann sich super in die Protagonisten versetzten und fühlt mit ihnen. Die, die Bücher von ihr kennen, haben vielleicht auch gemerkt, dass es immer einen gewissen Spannungsbogen gibt. Das Kennenlernen, ein kleines hin und her und wir-können-nicht-zusammen-sein-Drama, sie kommen sich näher, dann kommt irgendwo nochmal eine richtige Bombe mit der man nie gerechnet hätte und ein Happy End.
Ganz simpel aber ich verliebe mich in jedes Buch von ihr.   

Nun zu den Protagonisten.
Ich liebe, liebe, liebe Sydney. Auch wenn es wieder eine ganz andere Person ist, hat sie Ähnlichkeit mit Layken, Hope und Auburn. Alle haben finde ich ein paar Gemeinsamkeiten. Sie sind einfühlsam, verständnisvoll und jede hat ihre ganz eigene tragische Geschichte.
Und natürlich mag ich auch Ridge. Allerdings war er diesmal von einem Punkt ganz anders, den ich aber nicht verraten werde, für alle die die das Buch noch vor sich haben und doch hatte er wieder diesen Charme wie Will, Holder und Owen, der einfach unglaublich anziehend wirkt. Man muss ihn einfach lieben.

Nun kommen wir zum Knackpunkt des Buches: die Songtexte!
Ich habe ja die Slams geliebt, ich habe die Geständnisse geliebt und nun die Songs. Wow. 
Dass diese es auch tatsächlich zum anhören gibt, hat dem Buch nochmal ein ganz neues Level gegeben. Während des Lesens habe ich die Songs rauf und runter gehört und ich kann bis jetzt noch nicht genug von ihnen bekommen. Maybe Someday, Hold on to you, Living a lie und und und... einfach unglaublich.

Zitate
"Ihretwegen verbiege ich mich, deinetwegen zerbeche ich."

"Aber es ist nicht so einfach, wenn man versucht, den Kampf gegen sein Herz zu gewinnen."     
  
"The stars all shimmer like a melody 
Like they're playing for you and me 
But only I can hear their sound"
(Hold on to you-Griffin Peterson)

Fazit
Ich gebe dem Buch verdiente 5/5 Sterne!
Eine absolute Leseempfehlung!   

Kommentare:

  1. Hallo liebe Miri :)

    Ich liebe die Bücher von Colleen Hoover. Das hier hab ich allerdings noch nicht gelesen. Komm grad kaum hinterher mit dem Lesen. Vor 14 Tagen hab ich die Lux-Reihe begonnen und bin grad am Ende des 3. Teiles. Vorhin hab ich dann noch ein neues begonnen - "Ghetto Bitch" - an den sehr umgangssprachlichen Ton muss ich mich noch gewöhnen, aber die Story gefällt mir bisher recht gut. Musste nur grad mal eine Pause machen und dabei hab ich deinen Blog gefunden. Ich bleib gleich mal als Leserin hier. So, jetzt mach ich mir noch einen Kaffee und dann gehts weiter. Würde mich auch sehr über einen Besuch von dir freuen :)

    liebe Grüße und viele gemütliche Leseaugenblicke :)

    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Colleen Hoover ist so toll! Sie hat eine fantastischen schreibstil :) deine rezis sind echt gut :) LG Lena

    AntwortenLöschen