Sonntag, 12. Juni 2016

Rezension zu "Die Rote Königin"

Autorin: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Seiten: 512
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-551-58326-0
Preis:
19,99€











Rot oder Silber – Mares Welt wird von der Farbe des Blutes bestimmt. Sie selbst gehört zu den niederen Roten, deren Aufgabe es ist, der Silber-Elite zu dienen. Denn die – und nur die – besitzt übernatürliche Kräfte. Doch als Mare bei ihrer Arbeit in der Sommerresidenz des Königs in Gefahr gerät, geschieht das Unfassbare: Sie, eine Rote, rettet sich mit Hilfe besonderer Fähigkeiten! Um Aufruhr zu vermeiden, wird sie als verschollen geglaubte Silber-Adlige ausgegeben und mit dem jüngsten Prinzen verlobt. Dabei ist es dessen Bruder, der Thronfolger, der Mares Gefühle durcheinander bringt. Doch von jetzt an gelten die Regeln des Hofes, Mare darf sich keine Fehler erlauben. Trotzdem nutzt sie ihre Position, um die aufkeimende Rote Rebellion zu unterstützen. Sie riskiert dabei ihr Leben – und ihr Herz …

Gleich zu Beginn des Buches lernt man Mare Barrow kennen. Sie ist ein 17-jähriges Mädchen aus dem Volk der Roten. Ihre drei Brüder wurden gezwungen in den Krieg zu ziehen, ihr Vater muss mit schweren Verletzungen aus der Kriegszeit leben, ihre Mutter versucht die Familie über Wasser zu halten, ihre kleine Schwester Gisa wird von allen Menschen geliebt - und Mare steht in ihrem Schatten. Um ihre Eltern zu unterstützen, klaut sie wertvolle Dinge, die den Silbernen - der angesehenen Bevölkerung - gehören. Allerdings ist ihre Familie ihr dafür nicht dankbar, denn wenn Mare erwischt werden würden, würde das Konsequenzen mit sich ziehen. Und so ist sie in allen Augen die zickige, aufmüpfige Tochter, die sich keine anständige Arbeit suchen will. Als dann  auch noch ihr bester Freund Kilorn in die Armee berufen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Mit allen Mitteln will sie verhindern, dass das passiert und trifft in ihrer Verzeiflung Cal. Was sie nicht weiß: Cal wird ihr helfen, denn einen Tag später wird sich ins Schloss gerufen. Von da an soll sie für die Königsfamilie arbeiten, doch es kommt alles anders. Mare bekommt plötzlich ungeahnte Fährigkeiten und das als Rote. Um keinen großen Trubel zu machen, denken sich der König und die Königin eine Lüge aus: Mare soll in Wahrheit eine Silberne sein und sie zwingen sie anschließend noch, sich mit ihrem jüngsten Sohn Maven zu verloben. Mares Welt steht plötzlich Kopf. Sie kann ihre Familie nicht mehr sehen und steht in einem Berg aus Lügen. Und dann ist da noch die Frage, wem sie überhaupt trauen kann? Denn es ist eine Rebellion ausgebrochen. Die Roten gegen die Silbernen - und Mare steht in der Mitte. Jede falsche Bewegung könnte ihren Tod bedeuten und jeder will etwas verheimlichen. Sie weiß nicht mehr, wer der wahre Feind ist und wird dann auch noch von ihrem engsten Vertrauten getäuscht, denn in diesem Kampf heißt es: Jeder gegen jeden! 

Ich bin nun schon so lange um "Die Rote Königin" herumgeschlichen und habe es nie geholt und jetzt bereue ich es wirklich so lange gewartet zu haben, denn das Buch ist so großartig!
Victorias Aveyards Schreibstil, ist sehr schön. Er lässt sich sehr leicht lesen und hat etwas lockeres an sich, was ich total liebe. Gleichzeitig redet sie auch nicht so viel um den heißen Brei. Das Wichtigste wird kurz, aber ausführlich und mit wenigen Worten beschrieben, damit man ein kleines Bild von Mares Welt bekommt. Es wechselt gleichmäßig zwischen Monologen und Dialogen, sowie von Liebe, Spannung und vielen wichtigen Informationen. Hierbei hätte ich es vielleicht, im Nachhinein gesehen, noch schön gefunden, wenn kurz beschrieben gewesen wäre, warum nur die Silbernen Fähigkeiten haben können und wie diese Rangordnung entstanden ist. Trotzdem war die Geschichte auch so sehr interessant und spannend.
Die Charaktere sind alle sehr gut. Ich mochte Mare von Anfang an, weil sie einfach anders ist, als alle anderen und deshalb gegen den Strom schwimmt. Außerdem liebe ich generell, wenn die Protagonistinnen Rebellinen sind, weil das ein Zeichen von Stärke mit sich bringt, die ich in den Büchern immer so bewundere. 
Victoria Aveyard hat es auch tatsächlich geschafft mich mit ein paar Personen hinters Licht zu führen. Sei es Cal, Maven, Wash, Shade oder Kilorn. Zwischen Lüge und Wahrheit, weiß man einfach nicht mehr wem man vertrauen kann und so kann es ganz schnell passieren, das man wie Mare von den Falschen überzeugt ist. Es ist eine Achterbahn der Gefühle und Emotionen und verspricht Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.   
Hier geht es nicht nur um Liebe und Abendteuer, sondern auch um Hass, Verlust, Vertrauen, Tod und Aufopferung.

"Die Rote Königin" ist ein tolles Buch über ein Mädchen, dass zwischen zwei Welten steht und sich für eine entscheiden Welt entscheiden muss, sowie auch zwischen ihrer Familie und der Liebe.
Deshalb gebe ich 5/5 Sterne. Eine echte Lesempfehlung für alle Fantasy-Fans!


Vielen Dank auch an den Carlsen-Verlag für das Rezensionsexemplar!     

Kommentare:

  1. Tolle Rezi :)
    Ich finde deine Seite sooo schön <3

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, Miriam!
    Freut mich sehr, dass dir das Buch gefallen hat, denn es ist mein absoluter Liebling ;) Gott, ich kann Band 2 wirklich nicht mehr erwarten!
    Übrigens sehr schöner Blog und tolle Instagram-Seite. Ich bleibe bei beidem gleich mal als Leserin :)
    Liebe Grüße, Laura.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Miriam
    ich habe den erste Band per Hörbuch angehört. Ich liebe diese Hörbuch.
    ich höre gerade den zweiten Band "Gläsernes Schwert".
    Wenn du willst kannst du gerne meine Rezi zur "Die Rote Königin" lesen.
    https://mybookseriemovieblog.blogspot.de/2016/11/die-farben-des-blutes-die-rote-konigin.html

    AntwortenLöschen