Samstag, 12. November 2016

Black Blade - Die helle Flamme der Magie - Jennifer Estep


Hallo ihr Lieben.
 Vor einer Woche habe ich mir "Black Blade - Die helle Flamme der Magie" gekauft und natürlich konnte ich mich nicht zurückhalten und habe es sofort gelesen. 
Ein packendes Finale, wozu es nun meine Rezi gibt.
Viel Spaß!


Autorin: Jennifer Estep
Verlag: Piper
Seiten: 335
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-492-70357-4
Preis: 14,99€

Band 3

 
Aller guten Dinge sind drei - das Finale der »Black Blade«-Trilogie!


Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...

Lila Merriweather, die beste und schlauste Diebin aus ganz Cloudburst Falls, ist über beide Ohren in Devon Sinclair verliebt, doch die beiden können ihr Glück nicht richtig genießen, denn sie stehen vor einer großen Aufgabe.Victor Draconi, das Oberhaupt der Draconi-Familie, möchte endlich als Einziger mit seiner Familie das Sagen über die Stadt haben und die anderen Familien auslöschen. Allerdings haben Lila und ihre Freunde nicht vor dies zuzulassen, weshalb sie ordentlich spionieren und Pläne schmieden, um Victor aufzuhalten. Dafür bekommen sie auch noch Hilfe von Deah, Victors Tochter, welche die schrecklichen Vorhaben ihres Vaters einfach nicht mehr ertragen kann. Sie möchte Lila, Devon und Felix helfen dem Ganzen ein Ende zu setzen, damit Ruhe in Cloudburst Falls und in den Familien einkommt. Doch es ist schwieriger als gedacht, denn auch das Draconi Oberhaupt hat alles gut durchdacht und will endlich zum Schluss kommen und Lila ausschalten. 

Ob sie es schafft die Stadt, die Familien und sich zu retten erfährt man nun hier im letzten Teil der Black Blade-Trilogie!
Ich muss gestehen, dass ich das Buch mit einem lachenden und gleichzeitig weinenden Auge beendet habe, da mich diese Trilogie von Anfang an begeistert hat und ich es super schön fande in die Welt der Lila Merriweather eintauchen zu können und ihre Abenteuer miterleben zu dürfen.
Schon die Frostreihe hatte mich mitgerissen und obwohl ich am Anfang nicht daran geglaubt habe, dass mich diese Reihe auch überzeugen kann, hat sie es trotzdem geschafft!

Das Cover finde ich wieder einmal wunderschön mit diesen tollen Augen und den diesmal schönen blauen Akzenten, die ein wenig wie eine Glitzerblüte aussehen. Es passt einfach sehr gut zu den Covern der anderen Bände.
Da ich bisher die ganze Frostreihe rezensiert habe, sowie, eben schon erwähnt, die vorherigen zwei Bände dieser Trilogie, habe ich mich schon oft zum Schreibstil von Jennifer Estep geäußert und um nicht wieder damit anzufangen, fasse ich es kurz: Perfekt!
Dabei muss ich in diesem Sinne auch die Übersetzerin Vanessa Lamatsch erwähnen, denn ich finde, dass sie bisher alle Bücher von Jennifer Estep toll übersetzt hat!
Meiner Meinung nach baut Estep vom ersten Kapitel an Spannung auf und reißt einen mit in die fantastischen Fantasiewelten, welche sie erschaffen hat. Diese fesseln mich immer wieder an das Buch, sodass ich nie aufhören kann zu lesen.
Genauso war es auch wieder hier in "Black Blade - Die helle Flamme der Magie"!
Es war so spannend Lila, Devon, Felix, Deah, Oscar, Claudia und Mo im Finale dieser Reihe begleiten zu dürfen. Es war viel Magie, es gab viele Kämpfe, es wurden Geheimnisse gelüftet UND es gab Liebe! Endlich!
In Band 1 & 2 weiß ich noch, dass ich in den Rezensionen immer die mir fehlende Liebe kritisiert habe, die einfach immer wieder zu kurz kam. Manchmal bin ich echt im Kreis gedreht! Doch das hat sich jetzt im letzten Band geändert. Lila und Devon sind einfach unbeschreiblich toll und so süß! Ich liebe sie als Paar, weil sie einfach so toll harmonieren, sich respektieren und vertrauen und das kommt in vielen Szenen wunderschön zum Ausdruck.
Auch wenn ich die Protagonisten nicht gern vergleiche, muss ich sagen, dass mich Lila logischerweise ein wenig an Gwen aus der Frost-Reihe erinnert und Devon an Logan.
Lila ist eine Kämpferin und eine sehr starke Person, was ich immer wieder aufs neue bewundert habe, da sie ja quasi fast ohne Eltern groß geworden ist. Sie ist liebevoll, hat ein großes Herz, ist loyal, ehrlich und gerecht und hat manchmal diese leicht ironische Art an sich, welche ich echt cool finde!
Bei Devon kann ich nur sagen: Perfekt! Er sorgt bei mir ständig für ein Bauchkribbeln. Er war von Anfang an so süß, liebevoll, ehrlich, mutig und stark und passt einfach perfekt zu Lila!
Machmal hätte ich mir gewünscht, dass er sie bei den Kämpfen mehr verteidigt, da es immer so gewirkt hat, als würde er ihr alles zutrauen. Das konnte er zwar auch, aber ab und zu wirkte es schon fast zu unbesorgt.

Das Spannendste am ganzen Buch, war natürlich letztendlich der Kampf zwischen den Draconis und den Sinclairs! Ich habe wirklich mitgefiebert und habe zwischendurch gedacht ich verliere meine Nerven! Victor Draconi, war einfach viel zu gut darin Angriffe und Intrigen zu planen, weshalb ich ihn einfach nur gehasst habe...So ein falscher Mensch!
Das gleiche gilt natürlich auch für seinen Sohn Blake! Ich habe sie echt abscheut und bis zum Ende hatte ich große Hoffnung, dass sie doch zur Vernunft kommen und auf die gute Seite wechseln...

Aber für welche Seite entscheiden sie sich?
 
Ich gebe diesem wundervollen Buch und tollen Abschluss verdiente 5/5 Sterne!
Ich liebe es und kann die "Black Blade"- Reihe allen empfehlen!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen