Dienstag, 14. Februar 2017

Gläsernes Schwert - Victoria Aveyard

Halli Hallo ihr Lieben!
Nun melde ich mich nach langer Zeit auch mal wieder und zwar mit der Rezension zu "Gläsernes Schwert" von Victoria Aveyard! Nachdem mir Band 1 "Die Rote Königin" wirklich gut gefallen hatte, musst ich natürlich auch Band 2 lesen.
Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Lesen♥

Autorin: Victoria Aveyard
Verlag: Carlsen
Seiten: 570
Empfohlenes Alter: ab 14
ISBN: 978-3-551-58327-7
Preis: 21,99€
https://3.bp.blogspot.com/-s-a1ckkuLco/WBoT-Jo3UUI/AAAAAAAABCQ/MV6kxquwIZk0VL31ZodHfyp20C76C2g5wCLcB/s320/1478103931058%255B1%255D.jpg
In letzter Sekunde wurden Mare und Prinz Cal von der Scharlachroten Garde aus der Todesarena gerettet. Die Rebellen hoffen, mit Hilfe der beiden den Kampf gegen die Silber-Herrschaft zu gewinnen. Doch Mare hat eigene Pläne. Gemeinsam mit Cal will sie diejenigen aufspüren, die sind wie sie: Rote mit besonderen Silber-Fähigkeiten. Denn auch der neue König der Silbernen, ihr einstiger Verlobter, hat es auf diese Menschen abgesehen. Aber schnell wird klar, dass er eigentlich nur eins will – und zwar um jeden Preis: Mare.
Endlich nach gefühlten tausend Jahren habe ich es tatsächlich geschafft den zweiten Teil von "Die Rote Königin" - "Gläsernes Schwert" zu lesen.
Mares Geschichte hatte mich schon in Teil 1 sehr gepackt und nun war ich natürlich sehr gespannt wie es weitergehen würden mit der Scharlachroten Garde und der gesamten Rebellion.

Was mir schon von Anfang an an dem Schreibstil von Victoria Aveyard gefiel war, dass sie nie um den heißen Brei herum redet. Sie beschreibt die wirklich wichtigen Dinge die relevant und wirklich interessant für den Leser sind. Es ist eine unglaublich tolle Welt, welche sie in ihren Büchern erschaffen hat und die mich vor allem von meinen bisher gelesen Dystopien/Fantasybüchern mit am meisten fasziniert. Meiner Meinung nach bekommen es nicht alle Autoren so gut hin ihre Welten so zu beschreiben wie sie es möchten, doch wenn ich die Bücher von Victoria Aveyard lese, spielt sich in meinen inneren Auge ein kleiner Film ab. Die ganzen Gebiete, Städte, Provinzen, Wälder und Palaste kann ich mir bildlich einfach so gut vorstellen, dass es richtig Spaß macht zu lesen!
Und auch um das Cover kurz zu erwähnen: Ich mag es sehr. Ich kann nicht direkt sagen warum, aber ich mag, dass diese Buchhülle in verschiedenen Blautönen schimmert und auch die Farbe Silber mit eingebracht ist. Außerdem passt es sehr gut zum Titel, denn man erkennt eine zerbrochene Glasscheibe und dahinter mit hoher Wahrscheinlichkeit Mare - die Protagonistin.
Nun  komme ich aber mal wieder zum Wesentlichen und zwar der Geschichte! Ich liebe sie!
Es ist spannend von der ersten bis zu letzten Seite. Vor allem die letzten 150 hatte ich nur so verschlungen, weil es da nochmal besonders spannend wurde. Wie schon erwähnt finde ich die Geschichte rund um Mare sehr faszinierend. Diese Welt der Roten (die Armen) und der Silbernen (die Reichen) Bevölkerung wurde wirklich gut durchdacht. Das besondere an den Silbernen sind die Fährigkeiten, die bei allen allerdings verschieden sind. Die Roten haben keine Fährigkeiten, sind Arbeiter, Handwerker und Bauern, doch es gibt Ausnahmen. Und vor allem nun in Teil 2 stehen diese besonderen Roten im Vordergrund. Die Neublüter. Die Roten mit den silbernen Fährigkeiten. 
 Es war richtig interessant miterleben zu können wie Mare gemeinsam mit Cal, Shade, Farley, Kilorn und ein paar anderen nun versucht Pläne gegen die Silbernen zu schmieden und die Neublüter ausfindig zu machen und zu retten, denn Mare und ihr Bruder Shade sind ja ebenfalls welche. Ganz leicht ist das natürlich nicht, denn Cal, der selbst ein Silberner ist, muss immer noch mit dem Gedanken zurechtkommen verraten worden zu sein und den anderen, den Roten, helfen. Während es im ersten Teil sehr zwischen den beiden geknistert hat, hatte ich es nun hier im zweiten Band ziemlich vermisst. Klar, gab es Andeutungen von Mares und auch von Cals Seite, doch die Liebesgeschichte im Buch wollte nicht so richtig warm werden. Ich verstehe voll und ganz die Rebellion bzw. der Krieg im Vordergrund stehen sollten, doch trotzdem kam mir die Liebe VIEL zu kurz. Bis auf 3 oder 4 Liebesszenen konnte man nicht wirklich viel von dem erwarten. Es war nicht ganz so schlimm, weil die ganzen Rettungsversuche, Fluchten usw. total spannend waren, aber ich fande es sehr schade, weil ich mir zwischen Mare und Cal mehr erhofft hatte.
Trotz allem ist die Geschichte sehr schön und am faszinierendsten fand ich persönlich die Fähigkeiten der Neublüter. Es wäre schon praktisch unzerstörbar zu sein oder sich alles, wirklich alles (jedes Wort, jede Szene, jede Bewegung) zu merken oder sich unsichtbar zu machen. Wenn das dann alles aufeinander trifft, waren die Pläne von Mare und die anderen wirklich raffiniert, denn mit solchen Kräften kann man echt was bewirken.
Das Ende hat mich nun ehrlich gesagt wirklich verstört... Ich will keinem Angst machen, aber ich persönlich weiß nicht, wie ich es bis Juni aushalten soll, wenn der dritte Band erscheint! Ich brauche es jetzt schon!
Auch wenn mich jetzt wahrscheinlich viele für verrückt halten, weil ich so geschwärmt habe, kann ich leider nur 4 von 5 Sternen geben, was mir selbst ein wenig Leid tut, weil das Buch so gut ist, aber im Gegensatz zu anderen Büchern aus diesem Genre konnte es mich nicht ganz so emotional mitnehmen, trotz der ganzen Spannung. Außerdem kam mir leider die Liebesgeschichte ein wenig zu kurz und ich bin ein Leser, der immer eine brauch. Deshalb bin ich "gezwungen" 4 Sterne zu geben, aber im Herzen sind es 5.
 

Kommentare:

  1. Guten Abend Miri
    erst mal du hast eine schöne Rezi geschrieben.
    Ich findet auch das eine Liebesgeschichte fällt. Aber auch ohne eine Liebesgeschichte ist der 2. Band auch gut und Spannend. Ich kann auch nicht abwarten.
    Lg Barbara
    http://mybookseriemovieblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Miri,
    deine Rezension gefällt mir richtig gut und du hast mich neugierig auf den zweiten Teil gemacht. Den ersten Band habe ich vor gut zwei Monaten auf Englisch gelesen und deshalb nicht alles so gut verstanden, aber ich denke, dass ich die Reihe auf jeden Fall weiterlesen werde. Ob auf Deutsch oder Englisch weiß ich nicht nicht.

    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Abend.
    Liebe Grüße
    Johanna von www.meandmybooksblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen